Vishal Mangalwadi

Vishal Mangalwadi

Der Blick von außen ist oft schärfer als der von innen. In seinem Bestseller „Das Buch der Mitte“ wirft der renommierte indische Philosoph und Theologe Prof. Dr. Vishal Mangalwadi einen kritischen Blick auf den Westen. Und zeigt: Ob Menschenrechte, technologischer Fortschritt, Musik, Architektur oder Entwicklung der Demokratie – immer stand die Bibel jenen Menschen zur Seite, welche die Welt mit neuen Innovationen beschenkten. Sie war die prägende kulturelle Kraft dahinter. Aber als Buch der Bücher wurde die Bibel im Westen längst verdrängt. Und damit auch das, was ihn stark gemacht hat.

Geboren und aufgewachsen in Indien, studierte Mangalwadi zunächst Philosophie an indischen Universitäten, in hinduistischen Ashrams und Theologie im Studienzentrum L’Abri in der Schweiz. 1976 hat er mehrere Jobangebote im Westen abgelehnt, um wieder nach Indien zurückzukehren, wo seine Frau Ruth eine Gemeinschaft gegründet hat, die sich der armen Landbevölkerung annimmt. Dr. Mangalwadi hat sein Engagement in der Gemeindeentwicklung fortgeführt, und zwar im Hauptquartier von zwei nationalen Parteien, wo er sich für die politische Stärkung und die Befreiung von Bauern und Angehörigen der niederen Kasten eingesetzt hat.

Erleben Sie den inspirierenden Redner live in Detmold am 7./8./9. April 2017 oder verfolgen Sie die Veranstaltung über www.bibel-fuer-detmold.de/live

07. – 08.04.2017, 18 Uhr
Prof. Dr. Vishal Mangalwadi spricht über das Vermächtnis der Reformation für Europa
(Evang. Freikirche Hohenloh)
09.04.2017, 17 Uhr
Prof. Dr. Vishal Mangalwadi zum Vermächtnis der Reformation für Europa
(Stadthalle Detmold)